Neukölln: Pazderski empört über Farbanschlag

Neukölln: Pazderski empört über Farbanschlag
Kapitän

Jörg Kapitän

Der Landesvorsitzende der Alternative für Deutschland Georg Pazderski hat die Farbschmierereien an der Fassade des Wohnhauses von Jörg Kapitän, des AfD-Bezirks- und Fraktionsvorsitzenden in der Neuköllner BVV, in der Nacht zum 16. Januar kritisiert:

„Die ständigen Angriffe gegen Vertreter der Alternative für Deutschland in sozialen Brennpunktbezirken wie Friedrichshain-Kreuzberg und jetzt Neukölln sollen unsere gewählten Repräsentanten in diesen Stadtteilen einschüchtern. Das wird nicht gelingen. Wir bleiben standhaft und fordern den Senat auf, endlich gegen die gewaltbereite linke Szene vorzugehen. Wer sich (zu Recht) über die Angriffe von Rechtsextremisten auf Einrichtungen oder Eigentum von SPD und Falken in Neukölln beklagt, aber gleichzeitig wegschaut, wenn linke Gewalt gegen Neuköllner AfD-Vertreter ausgeübt wird, ist nicht glaubwürdig.“

foto1Pressekontakt:

Ronald Gläser, Pressesprecher

glaeser@afd.berlin

Drucken

AFD BUNDESWEIT

Wahlen-2016-fff

UMFRAGE

Berichtet der öffentlich-rechtliche Rundfunk objektiv?

Loading ... Loading ...

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook