Pazderski: Bessere Arbeitsbedingungen für Polizei ermöglichen

Zu den Zuständen an Polizei-Schießständen im speziellen und der Ausstattung der Polizei im allgemeinen erklärt Georg Pazderski, Landesvorsitzender und Spitzenkandidat der Berliner AfD:

„Unsere Polizei muß immer wieder katastrophale Arbeitsbedingungen hinnehmen.

Hier in Berlin haben jetzt 20 Schießtrainer ihre Arbeit niedergelegt. Sie befürchten, daß schlechte Belüftung und Asbest in sanierungsbedürftigen Schießanlagen zu schweren gesundheitlichen Schäden führen.

Auch anderswo haben Polizisten wieder einmal das Nachsehen. 1.000 von ihnen, zum Sicherheitseinsatz für Präsident Obama und Kanzlerin Merkel aus verschiedenen Bundesländern abkommandiert, mußten in einer völlig verwahrlosten Kaserne übernachten, die vorher als Flüchtlingsunterkunft gedient hatte.

Es ist nicht mehr hinnehmbar, wie die Politik der Altparteien die Arbeitsbedingungen unserer Polizei vernachlässigt. Eine Polizei, die unzulänglich ausgestattet ist und der mangelhafte Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten zugemutet werden, kann ihre Aufgaben nicht erfüllen und die Bürger nicht mehr ausreichend schützen. Die AfD wird diese Mißstände weiterhin bloßstellen und sich dafür einsetzen, dass sie beseitigt werden.“

Pressekontakt:

Ronald Gläser
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
r.glaeser@afd-berlin.eu

Drucken

AFD BUNDESWEIT

Wahlen-2016-fff

UMFRAGE

Wer ist hauptverantwortlich für das BER-Desaster?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook