Pazderski kritisiert steigende Ausländerkriminalität

Zur Kriminalitätsentwicklung im allgemeinen und den Einbruchszahlen im speziellen erklärt Georg Pazderski, Landesvorsitzender und Spitzenkandidat der Berliner AfD:

Die vom BKA vorgelegten Zahlen sollen einen Rückgang der verübten Straftaten von Asylbewerbern um 18 Prozent im Frühjahr 2016 suggerieren. Doch diese Statistik ist nicht sehr aussagekräftig. Sie bezieht sich nur auf ca. ein Prozent der Straftaten, gemessen an sechs Millionen Verbrechen in Deutschland pro Jahr.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 besagt etwas vollkommen anderes: Die Zahl der nicht-deutschen Tatverdächtigen ist 2015 um 12,8 Prozent gestiegen. Die der deutschen Tatverdächtigen ist um fünf Prozent gesunken. So erfreulich die zweite Zahl ist, so erschreckend ist die erste. Sie zeigt: Die Befürchtungen vieler Bürger vor einer importierten Kriminalität ist Wahrheit geworden. Es gibt eine drastisch steigende Ausländerkriminalität in Deutschland, die mit den offenen Grenzen im allgemeinen und der Asylkrise im speziellen einhergeht. Es ist nicht politisch korrekt, das auszusprechen, aber wahr.

In diesem Zusammenhang sind die Wohnungseinbrüche ein besonderes Ärgernis. Für die Betroffenen ist der Vertrauensverlust in den Staat gewaltig, auch wenn der Schaden manchmal überschaubar ist. Das Schlimmste ist, daß diese Straftaten meistens ungesühnt bleiben. Während die Polizei kontrolliert, ob Motorradfahrer Busspuren benutzen oder Autofahrer falsch parken, ziehen Gaunerkommandos ungehindert durchs Land. Nur drei Prozent aller Einbrecher werden bestraft, 97 Prozent gehen straffrei aus, berichtet das Handelsblatt (Newsletter vom 8. Juni 2016). Anstieg seit 2007: 50 Prozent.

Die AfD fordert daher bessere Grenzkontrollen, Abweisen von Asylbewerbern aus sicheren Drittstaaten, härtere Strafen für Kriminelle und das Abschieben kriminell gewordener Ausländer. Die Polizei soll schützen statt blitzen.

Pressekontakt:

Ronald Gläser
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
r.glaeser@afd-berlin.eu

Drucken

AFD BUNDESWEIT

UMFRAGE

Berichtet der öffentlich-rechtliche Rundfunk objektiv?

Loading ... Loading ...

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook