Ulrich Nußbaum empfiehlt Umsetzung von AfD-Forderungen

Ulrich Nußbaum empfiehlt Umsetzung von AfD-Forderungen

Zu den jüngsten Vorschlägen des früheren Finanzsenators Ulrich Nußbaum nach einer Förderung des selbstgenutzten Wohneigentums erklärt Georg Pazderski, Spitzenkandidat der Berliner AfD:

Gute Idee. Allerdings schmückt sich Ulrich Nußbaum mit fremden Federn. Blaue Federn, um genau zu sein. Denn diese Form der Eigenheimförderung wurde zuerst von uns erhoben.

Wörtlich heißt es in unserem Progamm:

Wir fordern, die Förderung des Erwerbs von selbstgenutztem Wohneigentum so zu verbessern, dass sich auch Schwellenhaushalte selbstgenutztes Wohneigentum leisten können. Eine geeignete Maßnahme sehen wir in der Gewährung staatlicher Garantien für den Eigenkapitalanteil.“

Herr Nussbaum hat mit rund fünf Monaten Verspätung die unheilvolle Abhängigkeit einer Mieterstadt von den Mietpreissteigerungen einer boomenden Metropole erkannt. Selbstgenutztes Wohneigentum ist der beste Schutz vor Altersarmut. Zinslose Kredite für Sozialen Wohnungsbau und Mietzuschüsse helfen nicht den Mietern oder dienen der Stabilität der Mietpreise, sondern nur den Investoren. Der Staat wird genauso abhängig wie die Mieter und muss mehr und mehr in die Mietzuschüsse investieren.

Auch wenn die Altparteien und ihre Akteure offiziell nichts mit der AfD zu tun haben wollen –inoffiziell übernehmen sie ihre Forderungen und Lösungsansätze gern.

Drucken

AFD BUNDESWEIT

UMFRAGE

Gehört der Islam zu Deutschland?

Loading ... Loading ...

VERANSTALTUNGEN

<< Okt 2019 >>
MDMDFSS
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook