Wann endet das Chaos auf den Bürgerämtern?

Zur unverändert schwierigen Situation auf den Berliner Bürgerämtern erklärt der Spitzenkandidat der Lichtenberger AfD für die BVV-Wahl Karsten Woldeit:

„Das Bürgeramtschaos in Berlin wird jedem Berliner deutlich, wenn er bei der Terminsuche über das entsprechende Onlineportal einen Terminwunsch beantragt und unzumutbare Wartezeiten erfährt. Lichtenberg ist davon ganz besonders betroffen.

Hier meldet das Bezirksamt unter dem zuständigen Stadtrat Andreas Prüfer (Linkspartei) dramatische Zahlen. Von 40 Bürgeramtsmitarbeitern waren am 09.03.2016 nur noch 15 für die Bürger da. Acht waren im Urlaub oder zu einer Weiterbildung, siebzehn (!!!) meldeten sich krank! Grund sei unter anderem ein neues IT System, was die Mitarbeiter überfordere.

Was bedeutet das für die Lichtenberger? Konkret blieben zwei von vier Standorten geschlossen!

Was sagt der zuständige Stadtrat? Er sei ratlos, habe keine Lösung, so zitiert ihn die B.Z.

Bereits im April letzten Jahres hat die AfD Lichtenberg auf die katastrophale Bürgeramtssituation hingewiesen! Ein Jahr ohne jegliche Verbesserungen, das Verwalten von Problemen scheint Stadtrat Prüfer besser zu liegen, als nach konkreten Maßnahmen zu suchen, die für die Bürger Lichtenbergs und die Mitarbeiter hilfreich wären! Welche Planung steht dahinter, wenn bei einem so hohen Krankenstand gleich acht Mitarbeiter anderweitig abwesend sind? Was ist der wahre Grund für einen dauerhaften hohen Krankenstand in der Behörde? Für mich ist hier ein Missmanagement der Grund, nicht die Einführung einer neuen Software! Was war der Grund vor fast exakt einem Jahr, als von der neuen Software noch gar keine Rede war?“

Foto: pixelio.de/Rainer Sturm

Pressekontakt:

Ronald Gläser
Pressesprecher der Alternative für Deutschland
r.glaeser@afd-berlin.eu

Drucken

AFD BUNDESWEIT

UMFRAGE

Soll der Flughafen Tegel erhalten bleiben?

Loading ... Loading ...

NEWSLETTER

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

SPENDEN

Unterstützen Sie uns mit einer Spende! Vielen Dank!

Facebook